Best-Practice-Beispiele für Hüttensanierung?

Bei ihrer dritten Fachtagung zur Weiterentwicklung des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen beschäftigte sich die GRÜNE Bezirkstagsfraktion am 15. November mit den Hütten und Wegen im Pfälzerwald. Zu der Veranstaltung im Haus der Nachhaltigkeit Johanniskreuz waren Vertreter von Pfälzerwald-Verein und Naturfreunden gekommen, die die Hütten im Pfälzerwald betreiben. Man war sich einig, dass man bei der Vielzahl an Hütten und verschiedenen Betriebsstrukturen auch verschiedene Wege bei der Sanierung und Modernisierung der Hütten gehen könne. Die Verantwortlichen sollten sich vernetzen und Best-Practice-Beispiele von sanierten Hütten könnten Vorbild sein für andere – ähnlich dem Gedanken der Bau-Fibel. Auch die Möglichkeit eines modularen Vorgehens nach einzelnen Abschnitten – Strom, Wasser, Gruben, Spielplatz, Brandschutz, Holz-Cluster – wurde in der Arbeitsgruppe zu den Hütten diskutiert.

P1110792

In der zweiten Arbeitsgruppe „Wege im Pfälzerwald“ wurde das derzeitige Zuständigkeitswirrwarr zwischen Pfälzerwaldverein und Gemeinden bei der Ausweisung von Wegen bemängelt. Hier müsse der Bezirksverband jetzt als neuer Träger zum Moderator werden. Auch das Besucherlenkungskonzept müsse weiter entwickelt werden.

P1110803

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.