Pressemitteilung der GRÜNEN Bezirkstagsfraktion zum Führungswechsel bei den Pfalzwerken

Das Unternehmen Pfalzwerke besitzt in weiten Teilen der Region einen sehr guten Ruf, der nicht zuletzt daher rührt, dass es die Pfalzwerke waren, die in den zwanziger Jahren des 20.Jahrhunderts die Elektrizität in die Pfälzer Dörfer gebracht haben. Sie haben damals das Licht eingeschaltet.

Damit wir alle eine Zukunft haben, müssen wir es nun schaffen, müssen die Pfalzwerke es schaffen, diese Elektrizität im nächsten Jahrzehnt vollkommen aus erneuerbaren Quellen bereit zu stellen.

Das ist eine enorme Herausforderung, die in ihrer Dimension nur mit der seinerseitigen Elektrifizierung verglichen werden kann. Dazu muss das Unternehmen sehr konsequent auf einen permanenten Innovationspfad gebracht bzw. gehalten werden.

Wir bedauern es deswegen außerordentlich, dass der bisherige technische Vorstand, Herr Chassein, das Unternehmen auf persönlichen Wunsch verlässt.

Er hat ein Stück weit die Energiewende gelebt und dabei das Unternehmen nach vorne gebracht.

Gleichzeitig wünschen wir uns von  dem künftigen technischen Vorstand, dass er mit gleichem Elan  an der Aufgabe weiter arbeitet.

Für das große Ziel, den Klimawandel zu meistern, brauchen wir überall lokale Akteure die ihrer Verantwortung für künftige Generationen gerecht werden.

Den Pfalzwerken kommt dabei in unserer Region eine Schlüsselrolle zu.

Als grüne Bezirkstagsfraktion werden wir uns jederzeit dafür einsetzen, dass der Bezirksverband als Mehrheitsaktionär konsequent einen auf die Umsetzung der Energiewende in der Region gerichteten Unternehmenskurs politisch absichert.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel