GRÜNE Bezirkstagsfraktion besucht Bliesgau

Am Montag, dem 13. April 2015, hat die GRÜNE Bezirkstagsfraktion die Verwaltung des Biosphärenreservats Bliesgau in Blieskastel besucht, um sich Anregungen für die Weiterentwicklung des Biosphärenreservats Pfälzerwald-Nordvogesen zu holen. Der dortige Geschäftsführer Walter Kemkes stellte das kleine Biosphärenreservat und verschiedene Projekte, die dort umgesetzt werden, vor. Obwohl das Bliesgau erst seit 2009 anerkanntes Biosphärenreservat ist, hat sich dort schon viel entwickelt und der Biosphärenstatus ist in der Öffentlichkeit präsent, u.a. wegen einer erfolgreichen Dachmarke mit vielen Partnerbetrieben. Neben dem Austausch mit Herrn Kemkes stand auch noch das Thema Klimaschutz auf dem Programm: Die Region des Biosphärenreservats nimmt am Bundesprogramm Masterplan Klimaschutz teil und der Klimaschutzmanager Dr. Hans-Henning Krämer, der den Masterplan seit 2013 mitentwickelt hat und nun mit dessen Umsetzung beginnt, hat uns ebenfalls seine Arbeit vorgestellt. Das Biophärenreservat Bliesgau, das als Zweckverband organisiert ist, setzt ganz klar auf die Nutzung der Windenergie. Auch im Bereich Mobilität hat sich im Bliesgau einiges getan: Das Biosphärenreservat wurde in die Kategorie „Fahrtziel Natur“ der Deutschen Bahn aufgenommen, wodurch viele Touristen auf die Region aufmerksam wurden. Zudem gibt es einen „Biosphärenbus“: In dem Linienbus fahren am Wochenende ausgebildete Natur- und Landschaftsführer mit, die den Fahrgästen die Besonderheiten des Biosphärenreservats näher bringen. Außerdem wurde ein E-Mobilitätsprojekt gestartet, für das bereits 25 Ladesäulen in der Region zur Verfügung stehen.
Des Weiteren wurde ein ausführliches Bildungskonzept für das Biosphärenreservat entwickelt, das Teil des Rahmenkonzepts des Biosphärenreservats Bliesgau werden soll.

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.